Institut für Geophysik der TU Clausthal

english deutsch Angewandte Geophysik : Geoelektrik


Geoelektrishe Sondierung


Applet    ( in separatem Fenster, ca. 370 x 120 Pixel )

DEMO-Version     PARM-Version      ( s. unten : Appletversionen )


Das Applet berechnet
den Verlauf des scheinbaren spezifischen Widerstandes bei Sondierungsmessungen
für Schichtmodelle,
die interaktiv modifiziert und an Messdaten angepasst werden können.

In einem separaten Fenster werden
Modell, Widerstandskurve und Messdaten in doppelt-logarithmischem Maßstab graphisch dargestellt.

Z.Zt. sind Filter für die Messanordnungen Schlumberger, Wenner und Dipol-Dipol ( inline ) implementiert.


Literatur / Filterkoeffizienten

GOSH, D.P. :
The application of linear filter theory to the direct interpretation of geoelectrical resistivity sounding measurements.
Geophys. Prosp., 19(1971)2, p. 192.
KOEFOED, O. :
Geosounding Principles, 1 - Resistivity sounding measurements.
Elsevier Scientific Publishing Comp., 1979, 276 p.
NYMAN, D.C. and M. LANDISMAN :
VES dipole-dipole filter coefficients.
Geophysics, 42(1977)5, p. 1037.
O'NEILL, D.J. and N.P. MERRICK :
A digital linear filter for resistivity sounding with a geralized electrode array.
Geophys. Prosp., 32(1984)1, p. 105.
und (sehr hilfreich für mich)
WELLER, A. :
Geoelektrische Sondierungen - direkte und inverse Aufgabe.
Dissertation, Bergakademie Freiberg, 1989.
Prof. Dr. Andreas Weller, Institut fuer Geophysik der TU Clausthal )


Appletversionen

DEMO Version :
Nur progammierte Beispieldaten / Beispielmodelle, keine Ein- / Ausgabe

PARAM Version :
Messdaten / Modelle als Parameter im Applet-Aufruf, keine Ein- / Ausgabe

VOLL Version :
Ein- / Ausgabe von Daten- / Modell-Files möglich
( Mit dem Hilfsprogramm policytool kann einem Applet der Zugriff auf die lokale Platte erlaubt werden,
für den Appletviewer aus JDK1.3.1_17 war ich erfolgreich, bei JDK1.5.0 nur Lesezugriff ? )

Die Sicherheitseinschränkungen von Applets, insbesondere unter einem Browser wie Netscape, Explorer etc.,
entfallen bei einer JAVA-Application, die unter einem Java Runtime System ( JRE ) abläuft.
s. Download

Anfang    Mod / Dat    Graphik    Download


HOWTO


Applet / Dialog-Fenster :
( Screenshot )

CONFIG : SCHLUMBERRGER / ...
wählt die Messkonfiguration aus.

SAVE / REST MODEL
öffnet ein Fenster zur Ein- / Ausgabe und Auflistung von Modellparametern.

SAVE / REST DATA :
öffnet ein Fenster zur Ein- / Ausgabe und Auflistung von Messdaten.

RESET ( im Applet )
schließt alle Fenster und löscht alle Mess- / Modell-Daten,
EXIT ( in der Application )
beendet das Programm.

GRAPHIC :

SHOW
zeigt eine graphische Darstellung ( Log / Log ) mit wählbarem Inhalt :

MODEL
= Schichtgrenzen und spezifische Schichtwiderstände ( magenta ),
CURVE
= berechneter scheinbarer spezifischer Widerstand ( grün ),
DATA
= Messdaten ( blau ),
DIFF
= ( CURVE - DATA ) x 10 ( cyan ),

ERMS
zeigt den RMS-Fehler und die Anzahl der für die Berechnung verwendeten Messwerte.

AUTO SCALE
skaliert die Graphik automatisch.

HELP
blendet in die graphische Darstellung Hinweise zu jeweils möglichen Mausaktivitäten ein.
( Änderungen am Modell und an den Messdaten, Wahl des Bildauschnitts )

Anfang    HOWTO    Graphik    Download


Modell-Fenster :
( Screenshot )

Messdaten-Fenster :
( Screenshot )

In beiden Fenstern :

Auswahl : CLEAR TEXT AREA, LIST ...

HIDE
schließt das jeweilige Fenster.

Im Modell-Fenster :

Wenn mit LOAD MOD ... ein Beispiel-Modell geladen wird,
beschreiben die Parameter ein noch anzupassendes Startmodell zu Beispiel-Messdaten gleicher Bezeichnung,
wenn dabei HELP aktiviert ist,
werden die exakten Modellparameter geladen, aus denen diese Messwerte berechnet wurden.

Im Messdaten-Fenster :

Die Beispieldaten zu SCHLUMBERGER und DIPOL - DIPOL bestehen aus
drei überlappenden Segmenten, deren Messwerte jeweils um einen Faktor F-Step > 1 versetzt sind
( Vergrößerung des Abstandes der Potentialsonden ).

Die mit LOAD DATA ... geladenen Beispieldaten
enthalten Näherunswerte F-Step, die auf die Messwerte angewandt werden, und die noch justiert werden müssen,
wenn dabei HELP aktiviert ist,
werden die exakten Faktoren benutzt.

Anfang    HOWTO    Mod / Dat    Download


Graphik-Fenster :
( Screenshot )

An den "Scrollbalken" ( grau, oben und links ) kann
der jeweilige Bildauschnitt ( weiß ) verschoben, vergrößert und verkleinert werden.

Am Modell ( magenta ) können
Schichtgrenzen und -widerstände justiert werden,
Schichtgrenzen können entfernt oder eingefügt werden.

An den Messwerten ( blau ) können
Daten-Segmente horizontal ( entlang der Widerstandsaxe ) verschoben werden, und
für die Berechnung des RMS-Fehlers ( E-Rms ... ) kann
das Gewicht einzelner Messwerte auf 0 oder 1 gesetzt werden.

Mit dem Feld RAW INP ( links unten ) kann
die Darstellung der Rohdaten angewählt werden,
eine Justieung der Datensegmente ist dann nicht möglich.

Mit HELP im Applet / Dialog-Fenster werden
die an der jeweiligen Cursorposition möglichen Mausinteraktionen in einem gelb hinterlegten Textfeld eingeblendet.

Anfang    HOWTO    Mod / Dat    Graphik


Download

Die benötigten Class-Files sind verfügbar für :

die DEMO / PARAM-Version ( Applet )
inkl. html-Files mit PARAM-tags für Modell- und Messdaten
als
zip-File und als .tar.gz-File,

die VOLL-Version ( Applet + Application )
incl. Beispiel-Files für Modell und Messdaten
als zip-File und als .tar.gz-File,

Das für die Application benögte Java Runtime Environment ( JRE )
ist bei Sun Microsystems, Inc. für verschiedene Plattformen verfügbar.

Weitere Applets : Homepage des Authors


Rev. 23-Jan-2007

Kommentare bitte an Fritz Keller
( ned gschempfd isch globd gnueg )

Anfang    HOWTO    Mod / Dat    Graphik    Download

Zurück zur  Applet Liste ( Inst. f. Geophysik der TU Clausthal )